Schlagwort-Archive: Coaching

Berufung - Mann springt

Was ist meine Berufung?

„Viele Klienten, zu hohe Bürokratie am Schreibtisch. Alles sehr unbefriedigend für mich!“

Das antwortet André auf meine Frage zu seiner Tätigkeit. Er arbeitet als Sozialarbeiter in beratender Tätigkeit bei einem freien Träger. Im Erstgespräch sehe ich es in seinen Augen. Bei Worten wie „Freiheit, Abenteuer in der Natur, sportliche Aktivitäten, Beziehungen zu Menschen“ fangen sie an zu leuchten.

Wie finde ich meine Berufung?

Deshalb will er seine Berufung kennenlernen und sich beruflich verändern. Idealerweise als Selbstständiger: mit Menschen arbeiten, Herausforderungen und Abenteuer erleben, in fremde Länder reisen und andere Kulturen kennenlernen. Am besten als Rucksacktourist!

Büro versus Natur

Folglich vereinbaren wir einen Coaching-Prozesses von fünf Sitzungen. André will sein Persönlichkeitsprofil erstellen. Dadurch entdecken wir gemeinsam seine Werte, Begabungen und Fähigkeiten. Infolgedessen stellen wir sein Berufungs-Profil mit den jeweils höchsten Ergebnissen fest.

Dazu aktivieren wir – mit einer bewährten Methode – seine Ressourcen aus seinem Unbewussten. Es geht dabei um Bedürfnisse und das Motto-Ziel. So kann er von der Haltung zur Handlung kommen.

Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass Kognition und Emotion sich „befeuern“ und ganzheitlich zum Ziel führen.

Andrés Motto-Ziel

„Ich will ein ermutigender Wegweiser und Leiter sein, der Menschen zu Jesus und zu dessen Kraft führt. Ich will ihnen zeigen, wie der Vater ist und gemeinschaftliches Gebet ausübt!“

Der Coaching-Prozess endete im Dezember 2014. Seitdem hatte ich nichts von André gehört! Vergangene Woche, im Februar 2018, kam mit der Post ein Brief mit zwei Flyern.

„Dankeschön für dein Coaching. Ich habe meine Vision umgesetzt und mich als Coach und Erlebnispädagoge selbstständig gemacht. Der von uns erstellte Finanz- und Zeitplan ging auf. Die Auftragslage ist sehr gut! Als Sozialpädagogischer Familienhelfer und Erziehungsbeistand werde ich vom Jugendamt gebucht und habe Projekte an Schulen!“

Die eigene Berufung erkennen

Als ich das las, glänzten meine Augen und mein Herz hüpfte! Wenn ich ein solches Feedback bekomme, erfüllt sich nämlich auch meine eigene Berufung: Dem Leben Richtung und Gestalt geben!

Heinz Berninger - Berufung finden

Heinz Berninger: 65, ist Bankkaufmann und Sparkassenbetriebswirt. Bevor er anfing als selbstständiger Coach in Mainz zu arbeiten, war er als Bereichsleiter für Firmenkunden bei der Sparkasse Mainz tätig. Mit 60 Jahren ging er in die passive Phase der Altersteilzeit und startete direkt die zertifzierte Ausbildung als Personal-Coach bei XPAND, Systemischen Berater und Business-Coach. Berufungsfindung und Leiterschaftsentwicklung sind seine „Herzschlagthemen“.

 

Outdoor Coaching mit Hindernissen

Outdoor Coaching bei massivem Kaltlufteinbruch in den Alpen. Schneefallgrenze zeitweise absinkend auf ca. 1500 m N.N. und ergiebige Niederschläge für mehrere Tage. Das ist Mitte September die Wetterprognose für mein Outdoor Coaching mit einem langjährigen Kunden. Als Standort haben wir eine Alpenvereinshütte im Stubaital auf ca. 2200 m ausgesucht. Das könnte ungemütlich werden. Oder sollten wir den Termin verschieben? Doch der Blick in unsere Kalender zeigt: keine Chance!

Weiterlesen

Mach mal Pause!

–  von Karin Maurer, systemische Beraterin und Burnout-Coach

Halb zehn in Deutschland: Ruhe und Kraft tanken, lila Pausen oder einfach mal Durchatmen – unsere Werbungsindustrie hat’s verstanden! Sie wissen genau, wie sie uns zum Kauf motivieren – mit dem, was wir uns oft so sehr wünschen. Pausen!

Weiterlesen

Unsere Kinder sind flügge… was wird nun aus mir/uns?

von Beate Bösche, Perspektivencoaching

„Ich habe alles gepackt, denn ich werde nicht wieder zurück nach Hause ziehen!“ sagte meine 20-jährige Tochter als die gepackten Koffer, Kartons und Taschen schon im Eingangsflur unseres Hauses standen.

Weiterlesen

Ich bin halt so!

– von Anne Burdenski

Ich muss zugeben, dass es viele Jahre gab, in denen ich Menschen, die das so einfach sagen konnten, sehr bewundert habe. Wer weiß, wer er ist, wer seine Stärken kennt und dazu stehen kann, hat eine starke Ausstrahlung. Er findet leichter seinen Weg und kann auch entspannter zu seinen Schwächen stehen.

Weiterlesen

Ausbildung/Studium geschafft!! Aber… will ich wirklich in meinem erlernten Beruf arbeiten?

– von Beate Bösche

„Ich kann mir nicht vorstellen wirklich in meinem Beruf zu arbeiten“ höre ich im Erstgespräch häufig aus dem Mund meiner Klienten. Dabei war das Studium durchaus interessant, oder die Ausbildung wurde erfolgreich beendet.

Und trotzdem: Ein Arbeitsalltag in diesem Beruf scheint nach einer gewissen Zeit unvorstellbar.Die Gründe hierfür sind vielschichtig. Manchmal ist es die Erkenntnis, dass sich die Tätigkeit nicht erfüllend oder sogar sinnlos anfühlt.

Weiterlesen